EHC Frauenfeld – EHC Burgdorf 4:6 (2:3,2:3,0:0)

EHC Frauenfeld – EHC Burgdorf  4:6 (2:3,2:3,0:0)
15.10.2020 13:55:18 | webmaster@ehc-burgdorf.ch

EHC Frauenfeld – EHC Burgdorf 4:6 (2:3,2:3,0:0)

Mittwoch, 14. Oktober 2020

EHCB schafft Sensation

Mit einer sensationell guten Mannschaftsleistung bodigten am Mittwochabend die EHCB-Eishockeyaner den favorisierten EHC Frauenfeld auswärts mit 4:6. Gestützt auf die zahlreichen, verletzungsbedingten Ausfälle im Kader des Gästeteams wusste man im Vorfeld nicht so recht, ob die Boys von Andy Keller den Thurgauern würden Paroli bieten können. Sie taten es – und wie! Im Gegensatz zu den Einheimischen, welche ein sehr erfahrenes Kader im Durchschnittsalter von 28 Jahren aufweisen und keine Jungspunde einsetzen, machten bei den Gästen ein Achtzehnjähriger (Schärer Dominic) und ein Neunzehnjähriger mit (Salzmann Alain), wie wenn sie schon lange dabei wären. Da jeder für jeden kämpfte, sich gegenseitig Unterstützung gaben und alle an ein positives Resultat glaubten, kam diese Überraschung schlussendlich zustande.

Bereits in der vierten Spielminute eröffnete das Heimteam das Skore durch Lattner zum 1:0. Die Gäste reagierten umgehend und bald war es die zweite Angriffsreihe, welche durch Stephan Moser (Mächler, Lüdi) ausgleichen konnte. In der 13. Minute folgte das Highlight der Jungen: Schärer passte zu Salzmann: 1:2 Gästeführung. Beide sammelten mit dieser Aktion ihre ersten Skorer- bzw. Assistpunkte in der 1. Liga. Keine Zeigerumdrehung später doppelte Roy Moser zum 1:3 nach. Die Vorarbeit hatte Luca Homberger geleistet. Kurz vor der ersten Pause kamen die Einheimischen zum Anschlusstreffer und nur zwei Minuten nach Wiederbeginn konnte die Partie von vorne beginnen, es hiess 3:3. Bald darauf schickte der SR einen Thurgauer in die Kühlbox und die Gäste nutzten die Powerplaysituation durch Kevin Manco (Kühni, Sandro Tanner) zur erneuten Führung: 3:4. Bereits drei Minuten später nahm der Torreigen seinen Fortgang: Pieroni glich zum 4:4 aus. Und wieder nur eine Zeigerumdrehung danach markierte der Youngster Dominic Schärer (Mühlemann) das 4:5. Und es kam noch besser: In Minute 35 war Kevin Manco für den Zweitoreabstand zum 4:6 besorgt.

Mit einem Torhüterwechsel zur zweiten Pause versuchten die Ostschweizer, das drohende Unheil noch abzuwenden. Auch im letzten Abschnitt liess die Gästemannschaft mit ihrem fantastischen Kampfgeist nicht nach und brachte ihren verdienten Überraschungssieg ins Trockene. Chapeau!

Das Matchtelegramm

EHC Frauenfeld – EHC Burgdorf 4:6 (2:3,2:3,0:0)

KEB Frauenfeld – 197 Zuschauer

SR: Zweidler, Kobza, Sinnathurai

Tore: 4. Lattner 1:0; 7. Stephan Moser (Mächler, Lüdi) 1:1; 13. Salzmann (Schärer) 1:2; 13. Roy Moser (Homberger) 1:3; 19. Suter 2:3; 22. Gemperli 3:3; 26. Manco (Kühni, Sandro Tanner) 3:4; 29. Pieroni 4:4; 30. Schärer (Mühlemann) 4:5; 35. Manco 4:6

Strafen: Frauenfeld 4x 2 Minuten, Burgdorf 1x 2 Minuten

EHC Burgdorf: Silvan Delb (Zurbuchen); Leuenberger, Kühni; Farner, Schneider; Wüthrich, Mühlemann; Sandro Tanner, Homberger, Roy Moser; Stephan Moser, Mächler, Lüdi; Züttel, Thierry Brunner, Manco; Salzmann, Simon Tanner, Schärer

Text: Andreas Zumstein

Nächstes Spiel des EHCB: Samstag, 17.10.2020, 17.30 Uhr, Localnet Aarena Burgdorf, EHC Burgdorf – EHC Wetzikon

 

Hauptsponsoren

 

Partnersponsoren

Partnersponsor eierMeier
 

Co-Sponsoren

 

Hauptsponsoren Nachwuchs

 

 

Partnersponsoren Nachwuchs

 

Co-Sponsoren Nachwuchs


 
 

Der EHC Burgdorf wird unterstützt von