EHC Burgdorf – EHC Wetzikon 4:3 n.V. (2:1,1:1,0:1,1:0)

EHC Burgdorf – EHC Wetzikon 4:3 n.V. (2:1,1:1,0:1,1:0)
18.10.2020 13:07:35 | webmaster@ehc-burgdorf.ch

EHC Burgdorf – EHC Wetzikon 4:3 n.V. (2:1,1:1,0:1,1:0)

Samstag, 17. Oktober 2020

EHC Burgdorf ist Tabellenführer

In einem fulminanten Start übernahmen die Einheimischen sofort die Initiative und dies sogar mit Erfolg. Bereits nach 2 Minuten spielten sich Schärer und Simon Tannerdurch die noch nicht organisierte Gästedefensive und Brunner schloss den Angriff mit dem 1:0 ab. Gekonnt liess er den Gästehüter aussteigen und schob zur frühen Führung ein. Dann glich sich das Spielgeschehen in etwa aus, gebremst wurde der Spielfluss durch je zwei Zweiminutenstrafen. Der eine Ausschluss gegen das Gästeteam war einer zuviel, denn die Einheimischen nützten ihr Powerplay durch Luca Homberger zum viel bejubelten 2:0. 13 Sekunden vor der ersten Sirene funktionierte die Burgdorfer Defensive ausnahmsweise nicht und schaute zu, wie Schaub vom HCW auf 2:1 verkürzte.  

Zu Beginn des Mittelabschnittes fasste der vorherige Torschütze der Zürcher eine Strafe und die Burgdorfer zogen daraus Profit. Homberger legte im Powerplay zum freistehenden Kühni, welcher den Zweitoreabstand wieder herstellte. Auf diesen Verlusttreffer reagierte das Gästeteam zwei Minuten später druckvoll und Thöny sorgte für den erneuten Anschlusstreffer. Es folgten einige Ausschlüsse durch den eher kleinlich pfeiffenden Referee, einmal gegen Wetzikon und deren drei gegen den EHCB. Alle Überzahlsituationen führten zu keinen Resutatveränderungen. 

Im Schlussdrittel legten die Gäste an Tempo zu. Mussten sie auch, denn sie lagen ja mit einem Tor im Hintertreffen. Vorerst bekam das Heimteam bei zwei weiteren Überzahlsituationen Gelegenheit, das Skore zu erhöhen und eventuell die Siegsicherung zu bewerkstelligen. Sein Powerplay war aber zu unpräzise und es wurde offensichtlich, dass die Kräfte nachliessen und man sich eher auf die Verwaltung des Vorsprungs konzentieren wollte. Dieses Unterfangen missriet und es war wiederum der Wetzikoner Topskorer Thöny, welcher das Geschehen zum 3:3 ausgleichen konnte. 

Es kam zur Verlängerung von maximal fünf Minuten, mit drei gegen drei Feldspieler. Diese immer wieder, vorallem für die Zuschauer, spektakuläre Spielsituation wussten die Einheimischen zu ihren Gunsten auszunützen. Stephan Moser und Dominik Mächler spielten sich durch die Gästeabwehr und Letzterer sorgte mit einem Prachtstreffer für die Entscheidung. Mit einer einmal mehr beeindruckenden und kämpferisch tadellosen Mannschaftsleistung hat sich das Team von Andy Keller die zwei Punkte verdient, welche dazu geführt haben, dass der EHC Burgdorf momentan an der Tabellenspitze der Ostgruppe steht. Diese ist zwar wegen unterschiedlicher Anzahl Spiele nicht unbedingt aussagekräftig. Aber Nichts desto Trotz – schön anzusehen. 

 

Das Matchtelegramm

Localnet Arena Burgdorf – 246 Zuschauer

SR: Häusler, Kobza, Eichenberger

Tore: 2. Brunner (Tanner Simon, Schärer) 1:0, 15. Homberger 2:0, 20. Schaub 2:1, 24. Kühni (Homberger) 3:1, 26. Thöny 3:2, 52. Thöny 3:3, 62. Mächler (Moser Stephan) 4:3 n.V.

Strafen: 6x 2 Minuten gegen Burgdorf, 7x 2 Minuten und 1x 10 Minuten gegen Wetzikon

Burgdorf: Delb Silvan (Zurbuchen), Leuenberger, Kühni, Farner, Schneider, Wüthrich, Mühlemann, Tanner Sandro, Homberger, Moser Roy, Moser Stephan, Mächler, Lüdi, Züttel, Brunner, Manco, Tanner Simon, Schärer

Text: Andreas Zumstein

Bild: Luca Aeschlimann

Das nächste Spiel findet am Samstag, 24. Oktober 2020 um 17:30 Uhr im EZO Romanshorn statt.

aktuelle Tabelle

 

Hauptsponsoren

 

Partnersponsoren

Partnersponsor eierMeier
 

Co-Sponsoren

 

Hauptsponsoren Nachwuchs

 

 

Partnersponsoren Nachwuchs

 

Co-Sponsoren Nachwuchs


 
 

Der EHC Burgdorf wird unterstützt von