Knappe Niederlage zum Playoff-Auftakt

Knappe Niederlage zum Playoff-Auftakt
18.02.2018 12:20:25 | csf-baecher.ch, Fred Bächer
Der EHC Burgdorf verlor das erste Spiel der Best-of-three-Serie gegen den EHC Zuchwil Regio auswärts äusserst knapp mit 1:2. Die Burgdorfer waren spielerisch nicht die schlechtere Mannschaft, begingen jedoch wie so oft in dieser Saison zwei Fehler zu viel.

Die Partie begann für die Emmentaler recht gut, wenn man von einem Schreckmoment in den Startsekunden absah. Die Gäste hatten in der Folge zwei gute Möglichkeiten. In der fünften Minute verzögerte Sommer geschickt und spielte den frei stehenden Dünser an. Dieser lief noch einige Schritte und schloss ab. Burgdorf lag mit 1:0 im Vorsprung. Kurz darauf bot sich dem EHCB die Chance im Powerplay. Dieses liess sich gut an, doch schlussendlich blieb es erfolglos. In der 10. Minute agierten die Emmentaler in der eigenen Abwehr zu passiv und liessen Vodoz vors Tor ziehen, wofür sie mit dem 1:1 bestraft wurden. Beide Seiten hatten bis zur Drittelspause ihre Chancen zum Führungstreffer, doch vorläufig blieb es unentschieden.

Zu Beginn des Mitteldrittels überstanden die Gäste eine erste Unterzahl unbeschadet. In der 23. Minute nahm das Verhängnis dann seinen Lauf. Einmal mehr fand ein Burgdorfer Verteidiger im Aufbau keine Anspielstation und versuchte es mit einem hohen Pass durch die Mitte. Dieser wurde vom Gegner abgefangen. Es folgte ein Stellungsfehler und der Zuchwiler Captain Marco Müller zog allein gegen Delb und bezwang ihn zum 2:1. In der Folge zogen die Gäste einige schwache Minuten ein. In der Abwehr lief man dem Gegner hinterher. Beim Aufbau versteckten sich die Stürmer hinter den Gegenspieler, so dass die Verteidiger keine Alternative fanden und des öftern ein Icing in Kauf nehmen mussten.

Die Startminuten des Schlussdrittels liessen wieder Hoffnung aufkeimen. Die Burgdorfer erspielten sich einige Möglichkeiten und kamen des öftern in der gefährlichen Zone zum Abschluss, doch der Vollstrecker fehlte an allen Ecken und Enden. Oft agierten die Emmentaler zu wenig kreativ und so hatten sie zwar mehr vom Spiel, doch das Wichtigste fehlte. Die Zeit verstrich und auch die Herausnahme des Torhüters verhalf den bemühten und sich anstrengenden Gästen nicht zum Ausgleich. Es blieb beim 2:1 für die Zuchwiler.

Am Dienstagabend hat der EHC Burgdorf um 20:00 Uhr die Chance die Serie auszugleichen. Wenn es nicht gelingen sollte, dann heisste es für die Burgdorfer Hockeyaner «TUI schöne Ferien». Mal schauen, ob sich die Emmentaler nochmals aufraffen können. Wenn die Fehler abgestellt werden können, dann wäre es wohl möglich die Saison noch um zumindest eine Partie zu verlängern.

Matchtelegramm
Zuchwil – Burgdorf 2:1 (1:1,1:0,0:0)
Sportzentrum – 286 Zuschauer – SR: Huber; König, Rentsch.
Tore: 5. Dünser (Sommer) 0:1; 10. Vodoz (Born, Müller) 1:1; 23. Müller (Zigerli) 2:1.
Strafen: Zuchwil 3 x 2, Burgdorf 2 x 2.
Zuchwil: Zaugg; Bösiger, Anderegg; M. Minder, Röthlisberger; Felder, Reinhard; S. Leuenberger; Tanner, Ruch, Kohler; Vodoz, M. Müller, Born; Kovac, C. Minder; Hojac; Zigerli, Beruwalage, Scherrer.
Burgdorf: S. Delb; Sulzberger, Dünser; L. Delb, C. Moser; K. Leuenberger, Steiner; Klötzli; Züttel, Brunner, Manco; Soltermann, Mächler, R. Moser; S. Moser, Mühlemann, Sommer; F. Müller, Hirsbrunner, Lüdi; Ryffel.


Text: Rolf Knuchel
Bild: zvg
 

Hauptsponsoren

 

Partner- und Co-Sponsoren